before

Professionelle Unterwasser-Videolösungen

  • Unterwasserkamera für Überwachungszwecke
  • Unterwasserkamera für Hochleistungs-Schwimmtrainer
  • Unterwasserkamera für Unterwasser-Rugby
  • Video-Inspektion von Aquakulturen

Videokoffer mit Multi-Unterwasser-Kameraanschluss
Hier bieten wir eine Lösung für Anwender, die mehrerer Unterwasser-Videokameras an den gleichen Monitor an­schließen wollen. Bei dem von LH Camera neu entwickelten System hat der Anwender die Möglichkeit, bis zu vier Unter­wasserkameras im Koffer anzuschließen. Mit dem neuen, eingebauten Video-Trennprozessor haben Sie die Mög­lichkeit, frei das Monitor-Layout zu wählen, das der angeschlossenen Anzahl Kameras entspricht. Wenn Sie beispiels­weise drei Kameras anschließen, können Sie eine Bildschirmdarstellung wählen, die alle drei Videobilder in der gleichen Größe am Bildschirm zeigt.

Der Koffer verfügt im Deckel über einen eingebauten 12,1″-Monitor. Dieser ist sowohl in einer Ausführung erhältlich, die auch bei Sonneneinstrahlung ablesbar ist, oder in als normaler High Brightness 450 cd-Monitor. Ein Schutzglas über den Bildschirmen gehört bei sämtlichen unseren Einbaubildschirmen in den Koffer zur Standardausführung.

Weiterhin werden 2 BNC Videoausgänge mit Steckerverbindung für den direkten Anschluss eines Videorekorders ein­gebaut, mit der Möglichkeit zur Aufnahme von mehreren Teilbildern und eine Bild in voller Bildschirmgröße.

Hier bieten wir Ihnen eine transportable Lösung an, die sich besonders für die Videoüberwachung und Inspektionen eignet, wenn Sie mehrere Kameras gleichzeitig beobachten müssen.

Der Koffer verfügt über einen eingebauten 4500 mAh 12 V Akku mit einer Betriebszeit von ca. 3 Stunden. 3 Stunden; die Akkukapazität kann auf Wunsch bis auf 9 mAh erhöht werden. Ein 220 V AC Ladegerät ist enthalten. Sämtliche Kom­ponenten ruhen in Schaumstoffpolstern.

Ein handliches und robustes Produkt, das leicht dahin transportiert werden kann, wo eine Unterwasserinspektion er­folgen soll.

Weltmeisterschaft im Freitauchen
LH Camera durfte ein Videosystem für die Weltmeisterschaften im Strecken-Apnoetauchen im Becken im Jahre 2009 liefern. Die Unterwasser-Videokameras wurden an unterschiedlichen Stellen im Becken positioniert, damit das Publikum auf dem Großbildschirm in der Schwimmhalle die Ereignisse verfolgen konnte.

Durch ein solches neuartiges System bietet sich plötzlich die Möglichkeit, solche Sportarten publikumsfreundlich dar­zu­stellen. Dieses System wird auch durch den Einsatz von Unterwasserkameras völlig neue Perspektiven für Sportarten wie Unterwasser-Rugby, Hochleistungsschwimmen und Turmspringen eröffnen.