before

Radiobasiertes Video- / Kommunikationssystem

 

 

Im Jahre 2014 wurde LH Camera von einer norwegischen Firma angesprochen, die an der Entwicklung eines radiobasierten Video- / Kommunikationssystems für ihre Taucher interessiert war. Die Aufgabe lautete: Lieferung eines Systems, dass Videoaufnahmen übertragen und die Kommunikation zwischen Oberflächen­basis und einer Reihe von Tauchern im Wasser in der Form ermöglicht, dass alle miteinander kommunizieren können. Jeder Taucher soll mit einer Videokamera ausgerüstet sein, damit die Basisstation auf dem Begleitboot Liveaufnahmen von jedem einzelnen Taucher sehen kann. Gleichzeitig sollte das System die Sicherheitsanforderungen für Berufstauchen erfüllen.

Vor dem Hintergrund dieses Projektes können wir jetzt eine Weltneuheit vorstellen:

Eine Oberflächenstation kann mit mittels eingebauter Kommunikationseinrichtung auf Funkbasis von und an jeden einzelnen Taucher in einem Abstand bis zu 500 m senden und empfangen. Darüber hinaus umfasst das System radiobasierte Videosignalempfänger, die über eine Reichweite von etwa 100 m verfügen, und deren Signal auf einem Monitor mit Split-Screen dargestellt werden kann. Sämtliche Module sind in einem transportablen Video-  / Intercom-Koffer mit der Steuereinheit  für Video und Kommunikation angebracht.

Jeder Taucher ist mit einer Vollgesichtsmaske ausgestattet, die über Sprech- / Höreinrichtung und Halte­rung für die Unterwasser-Videokamera verfügt. Video und Kommunikation werden über eine Sorg­leine mit Kabel und Auftriebskörpern übertragen, die am Harness des Tauchers angebracht wird und mit einer schwimmenden, wasserdichten Boje auf der Wasseroberfläche verbunden ist, die mit der Sendeeinheit für Video und Kommunikation ausgerüstet ist.

Das System ist für gewerbliches Tauchen ausgelegt, wo man einerseits Aufgaben unter Wasser ohne Versorgung seitens der Basis sicher lösen muss, und gleichzeitig die Möglichkeit zur Kommunikation mit der Basis und zur Übertragung von Livebildern bereitstellen möchte.

 

Technische Daten des radiobasierten Video- / Kommunikationssystems    

  • Koffer in der Basisstation mit eingebautem 15“ Monitor, auch bei Sonneneinstrahlung ablesbar, mit Splitbild-Funktion für max. vier Taucher. Eingebauter Lautsprecher und Push-to-talk-Mikrofon. Eingebaute, funkbasierte Intercom-Einheit, Videoempfänger mit Anschlussmöglichkeit für externe Antenne. Möglichkeit zum Einbau eines Videorecorders.
  • Robuste Schwimmboje mit Gegengewicht aus rostfreiem Stahl, dadurch wird gute Stabilität gewährleistet, sowie Augen mit Karabinerhaken für die Befestigung einer Sorgleine. Eingebauter wasserdichter Behälter mit Sender für die Video- und Taucherkommunikation. Wiederaufladbare Batterie mit einer Betriebszeit von ca. 2 Stunden für Video und 10 Stunden für die Taucherkommunikation.
  • Tauchersorgleine, einschließlich Kabel für Video und Daten (z.B. für einem Tiefensensor), sowie separates Kommunikationskabel. Beide Kabel verfügen über Steckverbindungen für Kamera und Kommunikationsmodul, sowie über Subconn-Steckanschluss für die Schwimmboje. Die Kabel sind in einen Polypropylenstrumpf mit einer Bruchfestigkeit von 2.380 kg eingeflochten. Im Strumpf befinden sich Auftriebskörper, die der Leine immer einen positiven Auftrieb sichern.

 

Das System ist auch mit integriertem Tiefenmesser und einer GPS-Einheit lieferbar.